Ziegenkäsecreme-Tartes mit Birne und Honig

Hallo ihr Lieben, 
während ich das hier gerade schreibe, stürmt es draußen als wäre schon Herbst. Und vorhin habe ich im Garten einen schönen Strauß gepflückt und hab mich wirklich auch wie Herbst gefühlt... Also: Zeit für herbstliches Essen! Tartes sind für mich typisch Herbst, mit Ziegenkäse und Birnen, lecker! 
Aber der Sommer kann von mir aus auch noch ein paar Tage bleiben, nur 30°C + brauch ich nicht mehr ;) 

Mit diesem leckeren Tarte Rezept nehmen ich am Blog-Event von der lieben Jasmin von "Du findest mich in der Küche" teil. Wenn ihr auch ein leckeres Rezept habt, dass zu ihrem Event passen könnte, dann klickt doch mal auf das untenstehende Event-Banner, das leitet euch direkt weiter! 

Wer sich nicht sicher ist, ob Buchweizenmehl schmeckt, kann das auch austauschen gegen ganz normales Mehl. Ich persönlich mag es sehr gerne, aber es trifft eben nicht jeden Geschmack.
Eine kleine Anmerkung zur Teigmenge: eigentlich braucht ihr für 6 Tartes nur die Hälfte des Teiges, da dieser sich aber, durch das eine Ei, nur schwer noch mal teilen lässt, hab ich einfach den Ganzen gemacht und den Rest eingefroren. Der Teig hält sich im Tiefkühler locker 3 Monate und im Kühlschrank 1 Woche! Oder ihr verdoppelt einfach die Zutaten für die Füllung.

Zutaten für 6 kleine Tartes:
125g Buchweizenmehl
125g Dinkelmehl
(oder eben anderes Mehl oder 250g Dinkelmehl oder 250g 550er Mehl)
250g Butter, Zimmertemperatur
1 Ei
2 Tl Rosmarinsalz, oder normales
1 Prise Zucker

2 Schalotten
1/2 Birne
1 Tl Honig
etwas Öl
100g Ziegenfrischkäse
80g Creme fraiche 
1 Ei
Salz & Pfeffer nach Belieben 
10 kleine rote und gelbe Cocktailtomaten
2 Händevoll Rucola 
etwas Parmesan



Außerdem: 6 kleine Tarteformen, ca 10cm Durchmesser

Für den Teig den Ofen auf 180° C vorheizen. Das Mehl in eine Schüssel geben und in eine Mulde die Butter, das Ei, das Salz und die Prise Zucker geben. Alles gut durchkneten und in einer Folie in den Kühlschrank legen, solange ihr die Füllung zubereitet.
Dafür die Schalotten und die Birne in ganz kleine Stücke schneiden und in etwas Öl anschwitzen, bis sie goldbraun sind. Dann den Honig drüber geben und etwas karamellisieren lassen. Den Ziegenfrischkäse, die Creme fraiche und das Ei in einer Schüssel gut verrühren und die Schalotten und Birne dazu geben. Jetzt noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und dünn ausrollen, die Tarteförmchen damit auskleiden und den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen. Für 5 min in den Ofen stellen. Danach die Füllung auf den Teig geben, ihr könnt es ruhig bis zum Rand auffüllen. Dann noch mal für 15 min in den Ofen stellen, bis sie goldbraun geworden sind. In der Zeit könnt ihr schon den Rucola und die Tomaten vorbereiten. Die Tomaten werden einfach geviertelt und der Rucola nochmal in der Hälfte durchgeschnitten, damit er besser auf die Tartes passt. Wenn die dann aus dem Ofen kommen, nur noch den Rucola und die Tomaten darauf verteilen, etwas Parmesan darüber reiben und Fertig!


Ihr müsst übrigens nicht warten, bis der Herbst da ist, um diese leckeren Tartes zu backen, im Sommer schmecken sie mindestens genauso gut! 

Liebste Grüße, Coco




1 Kommentar:

  1. Danke für dein tolles Rezept für meinen Back-Wettbewerb. Es liest sich sehr lecker und mir läuft nun ein wenig das Wasser im Mund zusammen.

    Liebe Grüße
    Jasmin von "Dun findest mich in der Küche"

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns, wenn ihr ein paar nette Worte da lasst!
Anregungen, Kritik, gern auch Lob, das ist es was einen Blog erst lebendig macht :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...