Let's grill: scharfer Tex-Mex-Salat & Tsatsiki

Wieder steht uns ein wunderbares, sommerliches Wochenende mit fantastischem Wetter bevor. Da wird natürlich unsere Lust aufs Grillen sofort wieder geweckt! Vielleicht habt ihr ja auch geplant, morgen den Grill anzuschüren oder ihr habt heute schon die Gelegenheit dazu genutzt. Und auch, wenn es bei euch in den nächsten Tagen nicht klappen sollte, eins steht auf jeden Fall fest: die nächste Grillparty kommt bestimmt!

Und dafür habe ich euch heute zwei meiner absoluten Lieblingsrezepte mitgebracht. Das sind in meiner Familie die all-time-favourites unter den Grillbeilagen - solange ich mich erinnern kann, haben sie bei keinem Gartenfest gefehlt. Der Salat aus Paprika, Mais und Kidneybohnen passt einfach super zu gebratenem Fleisch, und Tsatsiki sowieso. Das Beste: für beide Rezepte braucht man nur wenige Zutaten, sie sind total easy und gelingsicher und im Handumdrehen gemacht, und sie lassen sich prima vorbereiten. Was will man mehr?


Für den Tex-Mex-Salat braucht ihr:

 

  • je 1 rote, gelbe und grüne Paprikaschote
  • 1 Dose Mais
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • ca. 1/2 Flasche (oder etwas weniger) Tomaten-Chili-Sauce, z.B. "Texicana Salsa" von Maggi

Die Kidneybohnen in ein Sieb geben und unter kaltem Wasser abspülen, dann abtropfen lassen. Den Mais ebenfalls in einem Sieb abtropfen lassen. Die Paprika waschen, halbieren, Kerne entfernen und in kleine Würfel schneiden. In eine große Schüssel geben, den Mais und die Kidneybohnen hinzufügen und alles vermischen. Erstmal vorsichtig gerade so viel Sauce zugeben, um alles gut miteinander zu verbinden. Probiert den Salat und gebt noch ein bisschen mehr Sauce dazu, wenn ihr es schärfer mögt. Fertig! Bis zum Servieren mit Frischhaltefolie abdecken und in den Kühlschrank stellen.



Nach dem feurigen, mexikanisch inspirierten Salat geht es jetzt weiter mit einem Klassiker aus Griechenland:

 

Für das Tsatsiki braucht ihr:

 

  • 1 Stück Salatgurke mit Schale (ca. 150 g)
  • 250 g Quark (20 % Fett)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • evtl. etwas Schlagsahne



Die Gurke waschen und fein reiben. Die Knoblauchzehe schälen, pressen und das Mus zur Gurke geben. Den Quark hinzufügen und alles gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Wer mag, verfeinert das Tsatsiki noch mit einem kleinen Schlückchen Sahne. Nach Belieben dekorieren, z.B. mit dünnen Gurkenstiften und etwas Petersilie. Voilá!




So ihr Lieben, nun habe ich euch zwei meiner allerliebsten Rezepte für Grillfeste verraten und hoffe, sie gefallen euch genauso gut wie mir. Probiert sie doch bei Gelegenheit mal aus - ich freue mich wie immer über euer Feedback.

Also dann, ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende! Genießt das tolle Wetter :)

Liebste Grüße, Isy

Kommentare:

  1. wirklich perfekt für einen schönen grill abend <3 sieht soo lecker aus!!
    liebe grüße
    laura&nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank ihr zwei! ♡
      Liebste Grüße, Isy

      Löschen

Wir freuen uns, wenn ihr ein paar nette Worte da lasst!
Anregungen, Kritik, gern auch Lob, das ist es was einen Blog erst lebendig macht :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...