Let´s grill: Asiatische Hähnchenspieße mit Mango-Salat

Hallo ihr Lieben,
am Wochenende war das Wetter ja kaum zu übertreffen, es waren locker 30°, die Sonne hat sich auch die ganze Zeit sehen lassen und kein Regen! Was heißt das für uns? Es wird gegrillt! Und weil wir uns ja schon mittendrin in der Grillsaison befinden, gibts heute ein neues Rezept unserer "Let´s Grill - Reihe". Ich hab euch heute mal was asiatisches mitgebracht, davon kann man sowieso nie genug haben. Lecker marinierte Hähnchenspieße und einen fruchtigen Mangosalat mit Möhren, Gurken und Pak Choi, der bei diesem Wetter einfach super erfrischend schmeckt. Das Hähnchen sollte einige Stunden vorher mariniert werden, am besten sogar am Tag davor. Durch die Marinade wird das Fleisch schön zart und schmeckt super leicht! Wenn ihr also was besonderes und leichtes für heiße Tage und den Grill sucht, dürfte das genau das Richtige sein, vorausgesetzt ihr mögt asiatisches Essen, aber mal ehrlich... wer mag das schon nicht ;)

Für die Hähnchenspieße:

  • 2 dünne Hähnchenschnitzel á 150g
  • ein 2cm Stück Ingwer
  • 1/2-1 Chili
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stange Zitronengras
  • 1 Tl braunen Zucker
  • 3 El Sesamöl
  • 3 El Teriyakisauce
  • Saft 1/2 Limette
  • einige Schaschlikspieße
So gehts:
Den Ingwer zusammen mit der Chili und dem Knoblauch ganz klein hacken und in eine Schüssel geben. Das Zitronengras mit dem Messerrücken klopfen, damit die Aromen zur Geltung kommen, in etwas 3cm große Stücke schneiden und ebenfalls in die Schüssel geben. Alle anderen Zutaten bis auf das Hähnchen ebenfalls in die Schüssel geben und gut verrühren. Die Hähnchenschnitzel werden längs in ca. 1cm Streifen geschnitten und ebenfalls in die Schüssel gelegt. Wenn alles in der Schüssel ist das Ganze gut vermischen, damit jedes Fleischstück etwas von der Marinade abbekommt und zugedeckt in den Kühlschrank stellen. Ich würde sie mindestens 5 Stunden eingelegt lassen, besser noch ihr mariniert sie bereits am Vorabend. Nach dem Marinieren spießt ihr jedes Stück Fleisch auf einen Holzspieß auf. Wer etwas mehr Eindruck bei Gästen machen möchte, kann anstatt Holzspießen auch Zitronengras nehmen und das Fleisch dort aufspießen! Das Fleisch wie eine Ziehharmonika aufspießen. Jetzt kommt es nur noch auf den Grill und kann zwischendurch mit der übrigen Marinade eingepinselt werden. Und fertig ist ein superleckeres Grillgericht! Wer dazu noch die richtige Beilage benötigt, einfach weiter lesen ;)


Für den Mango-Salat:
  • 1/2 - 1 Mango (meine war riesig, deswegen hat eine halbe gut gereicht)
  • 2 Möhren
  • 1/2 Salatgurke
  • 1 kleiner Pak Choi
  • 2 El Sesamöl
  • 1 El Sojasauce
  • 1/2 ausgepresste Limette
  • ein 2cm Stück Ingwer
  • 1/2 Chili
  • etwas Schnittlauch
  • 3 El Sesam
So gehts:

Die Mango in kleine Stück schneiden, sowie auch die Stängel des Pak Choi, die Blätter können größer geschnitten werden. Die Möhren schälen und mit dem Julienneschneider in kleine Streifen schneiden, mit der Gurke dasselbe machen. (Wer keinen Julienneschneider besitzt, kann auch einfach mit dem Gemüseschäler dünne Scheiben schneiden und mit dem Messer Streifen draus machen.) Den Ingwer und die Chili wieder klein hacken, zusammen mit dem Schnittlauch. Das Sesamöl, die Sojasauce und den Limettensaft zusammenrühren und Ingwer, Chili und Schnittlauch dazugeben. Das Dressing über das geschnittene Gemüse geben und zum Schluss alles mit dem Sesam bestreuen.
Fertig ist ein leichter, frischer und leckerer Salat für heiße Tage!

Genießt die Woche,
Liebste Grüße, Coco 

Kommentare:

  1. mhmm sieht das wieder mal köstlich aus!! nichts ist schöner als im sommer zu grillen <3
    liebe grüße
    laura&nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen Dank ihr beiden!
      ohja, Grillen ist einfach toll :D
      liebste Grüße, Coco

      Löschen

Wir freuen uns, wenn ihr ein paar nette Worte da lasst!
Anregungen, Kritik, gern auch Lob, das ist es was einen Blog erst lebendig macht :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...