Let's Grill: Classic Cheeseburgers + Gemüsespieße mit Avocado-Feta-Minze-Dip

Juhuu, es ist endlich offiziell Sommer! Und was gehört zum Sommer unbedingt dazu? Draußen sein, die Sonne genießen, Eis essen.... und natürlich: GRILLEN! Daher haben wir uns für die kommenden Sommermonate etwas ganz besonderes für euch überlegt: eine Serie rund um Barbecue & Co. In unregelmäßigen Abständen, verteilt über den ganzen Sommer, versorgen wir euch mit leckeren Grill-Rezeptideen. Ob Fleisch, Fisch oder Gemüse - bei uns kommt alles auf den Grill. Dazu gibt es natürlich auch die passenden Beilagen: Salate, Dips, Saucen, Snacks, Getränke... kurz: alles, was man für den perfekten Grillabend braucht. Klingt gut? Das finden wir auch, denn wir sind echte Grill-Fans und freuen uns riesig auf diese Serie. Also dann, los geht's - LET'S GRILL!

Den Anfang machen klassische Cheeseburger ohne viel Tamtam, die einfach jeden Fleisch-Fan glücklich machen. Damit aber auch die Gemüseliebhaber nicht zu kurz kommen, gibt es außerdem Gemüsespieße mit einem leckeren Avocado-Feta-Dip mit Minze.


Doch bevor ich euch die Rezepte verrate, möchte ich erstmal noch ein bisschen über unsere Grillgewohnheiten plaudern. Wir beiden Mädels kommen ja aus Thüringen (bzw. Coco ist zumindest hier aufgewachsen, und ich wurde auch in Thüringen geboren). Daher sind wir mit Leib und Seele dabei, wenns ums Grillen geht. Im Sommer lieben wir Grillparties, die es fast an jedem Wochenende gibt. Doch eigentlich ist es hier üblich, das ganze Jahr über zu grillen, selbst im Winter. Und die meisten Thüringer sprechen auch nicht vom "grillen", sondern vom "braten" oder "rostern", zumindest hier in unserer Region Ostthüringens. Da heißt die berühmte Thüringer Rostbratwurst nämlich schlicht und einfach "Roster". Und die gehört einfach immer dazu, wenn gegrillt wird.

In meiner Familie ist mein Bruder der unangefochtene Grillmeister. Ich kann von Glück sprechen, dass ich dieses Mal Seite an Seite mit ihm am Grill stehen durfte, um diese Burger und die Gemüsespieße zu braten. Und dann auch noch ausgerechnet Gemüsespieße. Wie jetzt, ohne Fleisch?? 

Nur mal zur Veranschaulichung - so sieht es aus, wenn mein Bruder grillt:


Doch wir konnten schließlich folgenden Kompromiss aushandeln:


Die Gemüsespieße entlockten ihm dann tatsächlich ein "sieht gut aus" - ein höheres Lob für vegetarisches Grillgut gibt es quasi nicht, daher war ich mächtig stolz :-)


Gemüsespieße


Das Gemüse für die Spieße könnt ihr ganz nach eurem Geschmack wählen. Ich habe folgendes verwendet:
  • rote & gelbe Paprika
  • Champignons
  • Aubergine
  • Zucchini
  • Zwiebel
Ihr braucht außerdem:
  •  Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
Neben dem Gemüse habe ich noch ein paar Würfel von einem Chili-Grillkäse mit aufgespießt, um das Ganze noch ein bisschen aufzupeppen. Der war ganz schön feurig, aber echt lecker und hat super zu dem Gemüse gepasst.

Und so geht's:

Das Gemüse entsprechend vorbereiten, je nachdem, was ihr verwendet: also waschen, schälen etc. und in passende Stücke schneiden. Die Holzspieße am besten eine Weile (mindestens 30 Minuten) in kaltem Wasser einweichen, damit sie später auf dem Grill nicht verbrennen und man das Gemüse leichter wieder runterbekommt. Die fertigen Spieße mit reichlich Olivenöl bepinseln und mit Salz und Pfeffer bestreuen. Dann auf dem nicht zu heißen Grill braten, bis alles gar ist (ca. 15 Minuten), dabei gelegentlich wenden.

Avocado-Feta-Minze-Dip

  • 1 reife Avocado
  • 200 g Fetakäse
  • 5-6 EL Naturjoghurt
  • einige Blätter frische Minze, grob gehackt
  • etwas Milch oder Wasser
  • Salz, Pfeffer
Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch aushöhlen. Zusammen mit dem Fetakäse, dem Joghurt und der Minze in eine Schüssel geben und pürieren. Dabei nach Bedarf Milch oder Wasser hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz und Pfeffer würzen.



Cheeseburger


Das braucht ihr für 4 Burger:

  • 500 g Rinderhack
  • Salz, Pfeffer
  • 4 Hamburger-Brötchen (oder andere Brötchen eurer Wahl)
  • 4 Scheiben Käse, z.B. Cheddar
  • 1 Zwiebel, geschält und in Streifen geschnitten

Außerdem: Toppings eurer Wahl, z.B.:
  •  Senf, Ketchup
  • Salatblätter
  • Tomatenscheiben
  • saure Gurken, in Scheiben geschnitten
 
Und so geht's:

Das Hackfleisch mit Pfeffer und Salz kräftig würzen und gründlich mit den Händen durchkneten. Daraus vier etwa gleich schwere Kugeln formen. Die Hände befeuchten und die Burger ein wenig von einer Hand in die andere "klatschen". Schließlich zu einem schönen Pattie formen und in die Mitte eine kleine Kuhle drücken, damit die Burger beim Braten nicht kugelrund werden, da sie sich etwas zusammenziehen. Auf dem mit Alufolie belegten Grillrost je nach Dicke des Patties erst ca. 4-5 Minuten von der einen Seite grillen, dann wenden. Mit dem Käse belegen und nochmal 2-3 Minuten braten. Die Zwiebeln auf etwas Alufolie garen, bis sie weich werden. Die Burgerbrötchen halbieren, kurz mit den Schnittstellen nach unten auf den Grill legen und dann die Burger mit euren Wunschtoppings zusammensetzen. Fertig!


Das war der erste Teil unserer neuen Grill-Serie - wir freuen uns schon auf viele weitere! Ihr auch?

Liebe Grüße, Isy


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr ein paar nette Worte da lasst!
Anregungen, Kritik, gern auch Lob, das ist es was einen Blog erst lebendig macht :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...