Baumkuchen-Spitzen

Ein frohes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2014 euch allen! Wir freuen uns auf ein neues Blog-Jahr mit vielen tollen Ideen und leckeren Rezepten. Und wir hoffen natürlich, dass wir euch weiterhin mit unserem Blog inspirieren und ihr auch in diesem Jahr mit Freude unsere Posts lest und kommentiert.

So, damit wäre der offizielle Teil auch schon beendet. Widmen wir uns nun der ersten Leckerei des Jahres: Baumkuchen!



Vielleicht wird der eine oder andere jetzt sagen: Baumkuchen ist doch was für Weihnachten! Also ich habe das nie so empfunden - er mag vielleicht winterlich sein, ja. Aber für mich gehört er nicht zum traditionellen Weihnachtsgebäck. Eigentlich könnte man doch sogar das ganze Jahr über Baumkuchen essen, oder? Ich bin auf jeden Fall dafür.

Man könnte zudem einwenden, dass es doch total aufwendig ist, Baumkuchen selbst zu backen. Es stimmt, es macht schon Arbeit, denn jede Schicht wird einzeln aufgetragen und gebacken, das dauert seine Zeit. Aber ich kann euch versprechen: es lohnt sich!

Ihr seid immer noch skeptisch?



Der Baumkuchen zergeht förmlich auf der Zunge... Er schmeckt köstlich nach Orange und Vanille.... Und dann ist da noch die SCHOKOLADE - ganz ehrlich, was könnte das denn noch toppen? Eben.

Also, nehmt euch einfach die Zeit und backt etwas ganz Besonderes!

WICHTIG: Ihr braucht einen Backofen mit Grill und eine große Springform (28 cm).

Zutaten:

  • 250 g Margarine
  • 250 g Zucker
  • 7 Eier
  • 1 TL abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 1 TL abgeriebene Schale einer Bio-Orange
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 150 g Mehl
  • 100 g Speisestärke
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Kakao
  • je 150 g weiße und Zartbitterkuvertüre


Zubereitung:

Den Grill des Backofens auf 200°C vorheizen. Die Eier trennen. Margarine und Zucker cremig rühren, dann die Eigelbe hinzufügen. Zitronen- und Orangenschale sowie das Vanillemark untermischen. Mehl und Stärke sieben und nach und nach unter den Teig rühren. Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen und vorsichtig unterheben.

Den Teig halbieren und die eine Hälfte mit dem Kakao verrühren. Eine große Springform (28 cm) mit Backpapier auslegen. 2 EL hellen Teig gleichmäßig darauf verstreichen und 2 bis 3 Minuten backen, bis er einen Hauch Farbe angenommen hat. Dann 2 EL dunklen Teig darüber verteilen und ebenfalls 2 bis 3 Minuten backen. Solange abwechselnd wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.

In der Form abkühlen lassen und dann auf ein Brett stürzen. In 40 bis 50 Spitzen schneiden. Die Kuvertüre getrennt im Wasserbad schmelzen. Die Baumkuchenecken mit der Oberseite in je eine Kuvertüre eintauchen, mit der jeweils anderen Kuvertüre schlierenförmig verzieren (das geht gut mit Schaschlikstäbchen). Fest werden lassen und genießen.


Habt eine schöne Woche

Liebe Grüße, Isy

Kommentare:

  1. WOW das sieht wirklich unglaublich lecker aus!! da bekommt man gleich appetit! :)
    liebe grüße
    laura&nora

    AntwortenLöschen
  2. Ganz vielen Dank! Er schmeckt auch echt super und ist die Mühe definitiv wert.
    Meine Familie ist schon regelrecht süchtig danach ;-)
    Liebe Grüße, Isy

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns, wenn ihr ein paar nette Worte da lasst!
Anregungen, Kritik, gern auch Lob, das ist es was einen Blog erst lebendig macht :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...