Rhabarberkuchen... Mhmm


Rhabarber... hmmm, mögt Ihr den auch so gerne? Ich liebe Rhabarber :)



Ich hab im Internet schon länger nach einem leckeren Rezept für einen Rhabarberkuchen, im Hinblick auf die bald nahenden Rhabarberzeit, gesucht und nichts gefunden, das mich wirklich hundertprozentig angesprochen hat.

Also hab ich mir kurzerhand mal was zusammen gebastelt ;) Ich fand ihn wirklich lecker und hoffe, er  wird euch auch schmecken!







Das braucht Ihr:

für den Teig
  • 250g Mehl
  • 200g Zucker
  • 100g kalte Butter
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Ei
  • 1/2 Vanilliestange
für den Belag
  • 8-10 Stangen Rhabarber
  • 2 Päckchen Vanilliepudding zum selber kochen
  • 600 ml Milch
  • für eine Hälfte Baiser: 2 Eiweiß und 200g Zucker
  • für eine Hälfte Streusel: 50g Butter, 50g Zucker, 60g Mehl, wer mag etwas Zimt

So geht's:

Als erstes Mal den Ofen vorheizen: auf 180°C. Dann gebt ihr alle Zutaten für den Mürbeteig in einen Schüssel, die Butter schneidet ihr dazu in kleine Würfel. Jetzt knetet ihr einfach so lange bis alles zu einem geworden ist. Jetzt Springform einfetten und den Mürbeteig darin verteilen. Das geht ganz gut wenn ihr den Teig einfach am Stück in die Form legt und dann mit mit den Händen verteilt und ihn etwas am Rand hoch zieht. Jetzt wird der Pudding gekocht. Dazu nehmt ihr von den 600ml Milch ca.  6 EL weg und verrührt sie mit dem Puddingpulver. Die restliche Milch wird zum kochen gebracht und dann gebt ihr das die Milch mit den Pulver dazu. Dann noch 2-3 Minuten unter Rühren aufkochen. Jetzt gebt ihr den Pudding auf den Mürbeteig und verteilt ihn.
Jetzt zieht ihr die äußere Haut von den Rhabarberstangen ab und scheidet das obere und untere Ende ab. Die Stangen schneidet ihr am besten in 1-3 cm lange Stücke und ungefähr 1 cm breit und verteilt sie auf dem Pudding. Jetzt kommt der Kuchen für ca 15-20 Minuten in den Ofen. In dieser Zeit bereitet ihr die Streusel und den Baiser vor. Für die Streusel die kalte Butter, den Zucker und das Mehl zusammen kneten und in den Händen zu Streuseln reiben. Für den Baiser das Eiweiß steif schlagen und den Zucker einrieseln lassen. Nachdem der Kuchen die ersten 15-20 Minuten im Ofen hinter sich hat, könnt ihr, wenn ihr es nicht so sauer mögt, etwas Zucker über den Rhabarber streuen. Jetzt kommen auf die eine Hälfte die Streusel und der Kuchen wieder in den Ofen für ca 20 Minuten. Dann kommt das Baiser auf die andere Hälfte des Kuchens. Ich mag den Baiser ganz gern außen knusprig und innen weich, deshalb lasse ich den Kuchen dann so lange im Ofen bis er oben braun wird, schalte den Ofen allerdings auf 140° bis 160°C runter. Wenn der Baiser und die Streusel dann braun sind, könnt ihr den Kuchen aus dem Ofen nehmen :)

Lasst es euch schmecken!

Liebe Grüße,
Coco 

1 Kommentar:

  1. Waaahnsinn!!!
    Sieht das Lecker aus! Wirklich toll!
    Lieber Gruß
    Miho

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns, wenn ihr ein paar nette Worte da lasst!
Anregungen, Kritik, gern auch Lob, das ist es was einen Blog erst lebendig macht :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...