Käsekuchen ohne Boden



Neulich habe ich euch noch erzählt, wie praktisch Kuchen für eine Person sind, und heute zeige ich euch diesen Käsekuchen, der locker für 12 Personen reicht. Ein bisschen widersprüchlich, könnte man meinen. Aber manchmal ist es doch auch einfach schön, mit anderen zu teilen. Man kann niemandem so leicht eine Freude machen wie mit einem Stück Kuchen :)

Ich habe am Freitag meine Kommilitoninnen mit diesem Käsekuchen überrascht. Perfekt, um den letzten Praktikumstag entspannt ausklingen zu lassen und den Beginn der Ferien zu feiern. Der Kuchen wurde von allen für ausgesprochen lecker befunden - saftig, zitronig und schön erfrischend. Test bestanden, würde ich sagen ;-)

Zutaten:

  • 250 g Zucker
  • 125 g weiche Butter
  • 3 Eier
  • 1 TL Vanillearoma
  • 1 kg Quark
  • 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 5 EL Weichweizengrieß
  • 1 Päckchen Backpulver
  • abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 2 EL Zitronensaft
  1. Den Backofen auf 160°C vorheizen und eine Springform (24 cm) mit etwas Butter einfetten. Den Zucker mit der Butter, den Eiern und dem Vanillearoma schaumig schlagen. 
  2. In einer anderen Schüssel den Quark mit dem Puddingpulver mischen. Anschließend den Grieß unterrühren, zuletzt das Backpulver, den Zitronensaft und die Zitronenschale hinzufügen.
  3. Die Eimasse mit der Quarkmischung verrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. In die Springform füllen und ca. 55 Minuten backen, bis der Kuchen einen Hauch Farbe angenommen hat. In der Form abkühlen lassen. Wer mag, bestreut das Ganze noch mit Puderzucker.

Übrigens, Coco und ich planen gerade das nächste Special - bestimmt könnt ihr euch schon denken, was das Thema sein wird ;-) Bald geht es los, also seid gespannt und schaut öfter mal vorbei!

Liebe Grüße,
Isy

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr ein paar nette Worte da lasst!
Anregungen, Kritik, gern auch Lob, das ist es was einen Blog erst lebendig macht :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...