Hühnersuppe

Habt ihr auch so die Nase voll vom Winter wie ich? Das ewige Grau, die Kälte, die durchnässten Schuhe, der Schneematsch auf den Straßen... Also meinetwegen könnte das alles wirklich mal ein Ende haben. Kein Wunder, dass man sich bei diesem Wetter den ganzen Tag lang schlapp und antriebslos fühlt. Und auch kein Wunder, dass man irgendwann krank wird. Bis jetzt bin ich zum Glück von der Erkältungswelle verschont geblieben, doch nun hat es mich wohl doch erwischt. Zumindest hatte ich die letzten Tage mit fiesen Halsschmerzen zu kämpfen und inzwischen kam auch noch ein Schnupfen hinzu. Dabei ist das gerade ein wirklich ungünstiger Zeitpunkt, um krank zu sein, denn meine momentane "vorlesungsfreie Zeit" beinhaltet ein anspruchsvolles, vierwöchiges Laborpraktikum. Derzeitiger Stand: Eine Woche geschafft, drei liegen noch vor mir. Heißt also: fit sein und durchhalten!

Und da wären wir auch schon beim richtigen Thema: mit gutem, gesunden Essen den fiesen Bakterien den Kampf ansagen - so lautet meine Devise. Und was empfiehlt jede Omi gegen eine Erkältung? Ganz klar, Hühnersuppe! So eine Schüssel voller heißer Suppe mit jeder Menge Gemüse, einem Hauch Schärfe und hochwertigem tierischen Eiweiß ist jetzt genau das Richtige, um schnell wieder auf die Beine zu kommen. Gesagt, gekocht!

 

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 EL Olivenöl
  • 300g Hähnchenbrust, gewürfelt
  • 3 Knoblauchzehen, gepresst oder sehr klein geschnitten
  • ca. 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 Liter Hühnerbrühe
  • 300 g TK-Broccoli, grob gehackt
  • 450 g TK-Bohnen
  • 1 Zucchini (ca. 250 g), gewürfelt
  • 50 g Spaghetti, in kurze Stücke gebrochen

Zubereitung:

  1. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Hähnchenbrust und Knoblauch zugeben und 5 bis 10 Minuten braten. Mit Cayennepfeffer kräftig würzen.
  2. Die Hühnerbrühe hinzufügen und zum Kochen bringen. Das Gemüse dazugeben, die Hitze reduzieren und 5 Minuten köcheln lassen bzw. solange, bis das Fleisch gar ist.
  3. Inzwischen die Spaghetti in einem separaten Topf in leicht gesalzenem Wasser ca. 10 Minuten kochen (siehe Packungsanleitung).
  4. Die Nudeln abtropfen lassen und zur Suppe hinzugeben. Sofort servieren.

Natürlich ist so eine Hühnersuppe kein Wunderheilmittel. Trotzdem bin ich froh, sie gekocht zu haben, denn erstens: sie schmeckt wirklich gut, zweitens: die Zubereitung ist schnell und unkompliziert und drittens: (aber vielleicht rede ich mir das auch nur ein) geht es mit meiner Erkältung tatsächlich etwas bergauf :)

Wie auch immer, jedenfalls wünsche ich euch noch einen schönen Sonntag und all denjenigen, die auch gerade erkältet sind, gute Besserung!

Liebe Grüße, Isy

P.S.: Glaubt ihr an Großmutters "Hausmittelchen"?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr ein paar nette Worte da lasst!
Anregungen, Kritik, gern auch Lob, das ist es was einen Blog erst lebendig macht :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...