Brownies nach Cynthia Barcomi

Nach dem ich ja jetzt die gesammelten Werke Cynthia Barcomis besitze, musste ich natürlich auch gleich etwas daraus ausprobieren ;) Und da ich jetzt auch noch so eine tolle Backform habe, kamen natürlich nur Brownies infrage!
Und ich kann euch sagen, sie sind SUPER LECKER :D
In ihrem Backbuch werden unter den Zutaten immer die trockenen und die nassen in einer Gruppe aufgeführt. Denn sie verrührt immer erst die einen und dann die anderen, zumindest ist das bei den meisten ihrer Rezepten so ;)
Schaut euch ihre Bücher auf jedenfall an, wenn ihr die Gelegenheit habt! Es lohnt sich!

Und jetzt zu den Brownies!

Das braucht ihr:


  • 200g zerbröckelte Zartbitterschokolade 
  • 150g Zucker
  • 75g Butter
  • 2 EL Espresso
  • 2 EL löslicher Kaffee
  • 2 Eier, leicht geschlagen
  • 200g grob gehackte Schokolade (weiß, Vollmilch, zartbitter oder alles gemischt ;)
  • 105g Mehl
  • 1/4 Tl Salz
  • 1/4 TL Natron 

So geht's:

Zunächst heizt ihr erstmal den Ofen vor (auf 190° natürlich :P, das hatte ich dann wohl vergessen) und fettet die Form ein, die sollte 23x23cm groß sein.
Dann gebt ihr die zerbröckelte Schokolade, den Zucker, die Butter und den Kaffee in einen Topf, wo ihr es bei mittlerer Hitze flüssig werden lasst. Passt aber auf, dass die Schoki nicht anbrennt ;) Wenn die Mischung flüssig ist, dann müsst ihr sie abkühlen lassen, bevor ihr die Eier dazu gebt, denn sonst stocken die ;) Dann rührt ihr einfach die restlichen Zutaten leicht unter, aber nicht mit dem Handrührgerät sonder mit einem Teigspachtel! Denn die trockenen und die nassen Zutaten dürfen sich nur gerade so miteinander verbinden, das ist eines der Geheimnisse der amerikanischen Küche ;D 
Dann den Teig in die Form füllen und ab in den Ofen für 25 Minuten!
Die Brownies erst kalt werden lassen und dann schneiden ;)

Lasst sie euch schmecken ;)




Liebe Grüße, Coco

1 Kommentar:

  1. Habe sie nachgebacken und sind wirklich gut angekommen. Super Rezept!

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns, wenn ihr ein paar nette Worte da lasst!
Anregungen, Kritik, gern auch Lob, das ist es was einen Blog erst lebendig macht :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...