Süß gefüllter Butternut-Kürbis

Heute gibt es von mir zur Abwechslung mal ein Rezept mit ... Kürbis! Damit hättet ihr jetzt nicht gerechnet, oder? Ja, ich bin hin und wieder mal für eine Überraschung gut. Ich hoffe, ihr seid noch nicht genervt von meinen Kürbisrezepten oder denkt euch: "Geht's vielleicht auch ein bisschen vielseitiger?" - Darauf kann ich nur antworten, dass es kaum ein Gemüse gibt, das so vielseitig ist wie der Kürbis. Schon allein die einzelnen Sorten sind total unterschiedlich, und die Zubereitungsmöglichkeiten sind fast grenzenlos. Wie, das glaubt ihr nicht? Dieses Rezept ist der perfekte Beweis!

Falls ihr schonmal einen Kürbis gefüllt oder ihn zu einem Auflauf verarbeitet habt, war das sicher eine herzhafte Angelegenheit, zum Beispiel ein Kartoffel-Kürbis-Gratin mit Schinken oder ein mit Hackfleisch gefüllter Kürbis, so wie man es von Zucchinis kennt. Ich hatte allerdings die Idee, meinem Butternut-Kürbis eine süße, herbstlich inspirierte Füllung zu verpassen. Der Butternut ist ja ohnehin eine etwas süßliche Kürbissorte, daher konnte ich mir gut vorstellen, dass er sich dazu eignet. Und der Versuch hat gezeigt: er eignet sich ganz ausgezeichnet!

Dieses Gericht hat mich in eine wohlig-warme, herbstliche Stimmung versetzt. Die Aromen von Äpfeln, Zimt, Ahornsirup, getrockneten Aprikosen und Walnüssen harmonieren wirklich gut untereinander und mit dem Butternut. Außerdem habe ich noch Quinoa verwendet, um den Sättigungswert zu erhöhen, ihr könnt es aber auch weglassen oder z.B. durch Reis oder Hirse ersetzen. Ich finde allerdings, es macht die Textur interessanter und passt auch geschmacklich dazu.





süß gefüllter Butternut-Kürbis

Ergibt 2 Portionen.

Zutaten:

  • 1 kleiner Butternut-Kürbis
  • 1 Apfel
  • 1 TL Zitronensaft
  • 40 g ungekochtes Quinoa
  • 5 getrocknete Aprikosen
  • 1/2 TL Zimt
  • 2-3 TL Ahornsirup
  • 30 g Walnüsse

Zubereitung:

  1. Den Butternut halbieren, die Kerne entfernen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C auf einem mit Backpapier belegten Blech backen (Schnittflächen nach unten). Je nach Größe eures Kürbis dauert das ca. 25-35 Minuten. Stecht mit einer Gabel hinein, um zu prüfen, ob er weich ist. Er sollte noch nicht ganz butterweich sein, aber weich genug, um das Fleisch mit einem Löffel heraus zu kratzen. Entfernt nicht das gesamte Fleisch, nur soviel, dass genug Platz für die Füllung ist (ich habe etwa 1,5 cm Rand gelassen). Hebt das Fruchtfleisch für ein anderes Kürbisrezept auf.
  2. In der Zwischenzeit bereitet ihr das Quinoa zu. Ich habe anfangs 120 ml Wasser dazugegeben und zum Kochen gebracht, musste aber später noch etwa 30 ml zufügen. Sobald die Mischung kocht, reduziert ihr die Hitze und lasst das Ganze etwa 20 min köcheln. Am Ende sollte das Wasser komplett aufgesogen und euer Quinoa schön weich sein.
  3. Den Apfel vierteln, Kerngehäuse entfernen, in Würfel schneiden und mit dem Zitronensaft beträufeln. Die getrockneten Aprikosen vierteln und dazugeben. Die Walnüsse mit den Fingern zerkrümeln und mit dem Quinoa, dem Zimt und dem Ahornsirup zur Obstmischung geben und gut vermischen. Diese Mischung füllt ihr nun in eure beiden ausgehöhlten Kürbishälften. Falls sie nicht komplett hinein passen sollte (so wie bei mir, denn mein Kürbis war wirklich klein), könnt ihr sie mit dem Kürbisfleisch vermischen und einfach so essen. Falls ihr einen größeren Kürbis habt und die Füllung nicht ausreicht, könnt ihr das Kürbisfleisch noch daruntermischen oder einfach einen weiteren Apfel dazugeben.
  4. Backt die gefüllten Kürbishälften für weitere 10 min. Schmeckt fabelhaft mit Ahornsirup beträufelt oder mit einer Kugel Vanilleeis =)

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Liebe Grüße, Isy
  
Am Donnerstag ist Thanksgiving! Habt ihr irgendetwas dafür geplant? Einen Truthahn vielleicht? ;-) Und wofür seid ihr dankbar dieses Jahr?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr ein paar nette Worte da lasst!
Anregungen, Kritik, gern auch Lob, das ist es was einen Blog erst lebendig macht :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...